Persönlichkeitsentwicklung

Ankommen im eigenen Leben (29.10.2022, 32/22)

Warum leide ich unter Ängsten, die ich gar nicht wirklich greifen kann? Woher kommen die mich bedrückenden diffusen Scham- und Schuldgefühle, nicht gut genug zu sein? Und warum holt mich immer wieder das Gefühl ein, nirgendwo richtig dazuzugehören? Ursache dieser Beeinträchtigungen können die beiden Weltkriege sein, die das 20. Jahrhundert geprägt haben und deren Schatten bis in unsere Gegenwart reichen. Gehen Sie auf Spurensuche und setzen Sie sich mit den Erfahrungen der Kriegskinder und der eigenen Kindheit auseinander – Sie werden erkennen, dass diese Erfahrungen sich auf Ihr Leben als Erwachsener auswirken können. .

 

Inhalte
– Das Verhältnis zu den Eltern im Zusammenhang mit der Generation der Vorfahren, die den Krieg erlebt hat
– Unbewusste Übernahme von „Aufträgen“; Glaubenssätze der Kriegsgeneration: Förderlich oder hinderlich?
– Traumatische Erfahrungen transgenerational weitergereicht
– Umgang mit Blockaden; Einsatz wertvoller Erfahrungen der Kriegsgeneration im eigenen Leben

Für
Alle aus der Generation der Kriegsenkel, die sich mit den Nachwirkungen und Spätfolgen der Kriegszeit auseinandersetzen wollen  

Referent:
Zeit:
Sa 29.10.22 10:00 - 17:00 Uhr
Preis:
144,00 Euro inkl. Tagesverpflegung
Buchungsstatus:
Ausreichend Plätze frei